Gute Mobilität für alle

Viele Möglichkeiten direkt im Quartier

Mobilität

Full 1
Full 2
Full 2
previous arrow
next arrow

Zur Lebensqualität in Mitte Altona trägt auch eine umweltfreundliche Mobilität bei. Sie setzt vor allem auf den öffentlichen Nahverkehr und das Fahrrad. Es gibt eine Mobilstation, eine neue Buslinien, Car-Sharing-Stationen und  StadtRad-Stationen geben.

Der Bezirk Altona liegt zentral in Hamburg und es gibt viele Bus- und S-Bahn-Linien. Auch zu Fuß und mit dem Fahrrad gelangt man hier schnell an sein Ziel – und kann so weitgehend auf das Auto verzichten.

In Mitte Altona gibt es viele Möglichkeiten und Angebote auch ohne eigenes Auto mobil zu sein.

In der Mobilstation können ab Dezember 2018 unterschiedliche Radkonzepte ausprobiert und ausgeliehen werden:

  • Lastenräder
  • eine Rikscha
  • ein Rollstuhltransporter
  • Falträder
  • ein elektrisch unterstützter Fahrrad-Anhänger, auch als Bollerwagen nutzbar

Hier werden aber nicht nur Fahrräder verliehen, das Quartiersteam berät alle Interessierten, wie man auch ohne eigenes Auto gut in der Stadt unterwegs sein kann. Außerdem organisiert das Team Angebote und Veranstaltungen rund um das Thema Mobilität.

Weiterlesen (klick!)

Zusätzlich zu dem Angebot in der Mobilstation gibt es zwei StadtRad-Stationen. Zwei Ladestationen für E-Autos gibt es ebenfalls. Wer nur gelegentlich ein Auto benötigt, kann aus den Fahrzeugen an einer der beiden Cambio-Car-Sharing-Stationen unterschiedliche Modelle wählen. Diese Stationen befinden sich in der Glückel-von-Hameln-Straße 14 und in der Harkortstraße 81. Im öffentlichen Raum wurden nur wenige Pkw-Stellplätze gebaut und es gibt somit mehr Platz für Grünflächen und Fahrradabstellplätze. Eine Buslinien mit zwei Haltestellen entlang der Harkortstraße werden nach dem Umbau durch die Harkortstraße führen.

Parken in Mitte Altona

Mitte Altona ist als ein autoarmes Quartier geplant, mit barrierefreien und fußgänger- und radfahrerfreundlichen Straßen und Plätzen. Ziel ist es, lebendige öffentliche Räume zu schaffen, nicht nur Auto-Abstellflächen! Das Quartier ist als Tempo-30-Zone und Parkverbotszone ausgewiesen. Parken ist ausschließlich auf den gekennzeichneten Flächen zulässig. Alle öffentlichen PKW-Stellplätze sind grundsätzlich Besucherstellplätze. Seit Januar 2020 ist Parken auf öffentlichen Stellplätzen werktags (Mo.–Sa.) von 9 bis 20 Uhr kostenpflichtig.

Die Straßen und Gebäude in Mitte Altona sind zu großen Teilen fertiggestellt, deshalb können die meisten öffentlichen Stellplätze im Quartier genutzt werden. Es gibt dennoch einige Baustellen, deshalb kann es Zeitweise zu erhöhter Nutzung der öffentlichen Parkplätze, durch Baufirmen, kommen.

Für mehr Informationen stellen wir Ihnen den Info-Flyer (klick!) der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, zum Download, zur Verfügung.

Übersicht der Mobilitätsangebote in Hamburg zusammengefasst

Von der Tu Berlin und der TUHH wurde ein Moblitätsratgeber (klick!) entwickelt. Er bietet einen Überblick über alle Mobilitätsangebote und gibt Tipps, wie man am besten kostengünstig durch die Stadt kommt. Er ist für alle Altersgruppen und Bedarfe geeignet.

Links zu Mobilitätsanbietern und -dienstleistern in Hamburg

Durch die Stadt

Fuß e.V. (klick!):Ein Verein, der über das zu Fuß gehen informiert.

Hamburger Verkehrsverbund (HVV) (klick!): Der öffentliche Nahverkehr mit Bussen, U-Bahnen und S- Bahnen in Hamburg.

StadtRad (klick!): Ein Fahrradverleih der Stadt Hamburg, an festen Stationen.

Switchh (klick!): Eine Funktion/App die Mobilitätsanbieter zusammenfasst. Dazu gehört der HVV, StadtRad, Cambio, ShareNow, TIER, Miles und SIXT share.

 

Carsharing

cambio CarSharing (klick!): Die Fahrzeuge können stundenweise oder tageweise ausgeliehen werden. Die Rückgabe funktioniert über feste Stationen in der Stadt

ShareNow (klick!): Die Fahrzeuge können pro Minute, Stundenweise oder Tagesweise gemietet werden. Das Starten und Beenden der Miete erfolgt an frei gewählten Standorten im Geschäftsgebiet.

MILES (klick!): Die gemieteten Fahrzeuge (Kleinwagen bis Transporter) werden pro gefahrenen Kilometer abgerechnet. Das Starten und Beenden der Miete erfolgt an frei gewählten Standorten im Geschäftsgebiet.

SIXT share (klick!): Die gemieteten Fahrzeuge werden pro Minute oder Tageweise vermietet. Das Starten und Beenden der Miete ist im Geschäftsgebiet möglich.

We share (klick): Die gemieteten Elektrofahrzeuge werden pro Minute oder auch Tageweise vermietet. Das Starten und Beenden der Miete ist im Geschäftsgebiet möglich.

 

Elektro-Roller, E-Scooter und E-Fahrräder

Tier (klick!): Die E-Scooter und Elektro-Roller werden mit einer Startgebühr und gefahrener Minute abgerechnet. Das Miete ist im Geschäftsgebiet möglich.

VOI (klick!): Die E-Scooter werden mit einer Startgebühr und gefahrener Minute abgerechnet. Das Miete ist im Geschäftsgebiet möglich.

Bird (klick): Die E-Scooter werden mit einer Startgebühr und gefahrener Minute abgerechnet. Das Miete ist im Geschäftsgebiet möglich.

Lime (klick): Die E-Scooter und E-Fahrräder werden mit einer Startgebühr und gefahrener Minute abgerechnet. Das Miete ist im Geschäftsgebiet möglich.

BOND (klick!): Für die Nutzung der E-Fahrräder ist mindestens ein Führerschein der Klasse AM notwendig. Die Mietkosten beziehen sich auf den gefahrenen Kilometer.

Emmy (klick!): Die E-Roller werden mit einer Startgebühr und pro gefahrener Minute abgerechnet. Das Starten und Beenden der Miete ist im Geschäftsgebiet möglich.

Allgemeine Nutzungsregeln (klick!)

Die Nutzung der E-Scooter ist ohne Führerschein möglich. Das Fahren auf den Fußwegen und in Fußgängerzonen ist nicht erlaubt. Die Nutzung ist auf Radwegen, Radfahrstreifen und Fahrradstraßen erlaubt. Wenn diese nicht vorhanden sind, ist das Fahren auf der Straßen möglich. Hierbei ist auf die Einbahnstraßen zu achten. Diese dürfen nur entgegen der Fahrtrichtung genutzt werden, wenn diese mit einem “Radfahrer frei” oder “Elektrokleinstfahrzeuge frei” gekennzeichnet sind. Erweiterte Informationen zu den Nutzungsregel stellen die Anbieter zur Verfügung.

 

Abonnements

Swapfiets (klick!): Die Fahrräder können monatlich, für einen festen Beitrag, ausgeliehen werden. Der Anbieter übernimmt die anfallende Reparaturen und stellt ein Ersatzrad zur Verfügung.

OTTONow (klick!): Die E-Scooter können für mind. 3 Monate, zu einem festen Beitrag, ausgeliehen werden.

 

Fahrgemeinschaften

Moia (klick!): ist ein Fahrdienst mit Elektro-Kleinbussen für Personen mit einer ähnlichen Fahrtroute.

FreeNow (klick!): ist ein Fahrservice, bei welchem man sein Transportmittel (Taxi, Mietwagen mit Fahrer, CarSharing, E-Roller, E-Fahrrad oder E-Scooter) frei wählen kann.

 

Verreisen

BlaBlaCar (klick!): ist eine Online-Mitfahrzentrale. Hier können Sie Plätze in Ihrem Auto zum Mitfahren anbieten oder Plätze zum Mitfahren finden.

DB Deutsche Bahn (klick!): Zur Deutschen Bahn gehören Fern- und Regional-Züge.

FlixBus (klick): bietet Fernbus-Reisen an. Das Angebot wurde mit dem FlixTrain (klick!) erweitert, dessen Netz sich aktuell (Stand Oktober 2020) von Hamburg nach Achen erstreckt.

 

Foto: ProQuartier