Es gibt nur gute Fragen

Wer, wie, was in Mitte Altona

Fragen ?

Stand: 09.02.2021

Mieten und Kaufen


Wohnungen und Gewerbeobjekte im ersten Bauabschnitt Mitte Altona werden direkt von den Eigentümern oder Verwaltern vermietet. Die Kontaktdaten sind im folgenden PDF-Dokument zu finden:

Kontaktdaten der Eigentümer in Mitte Altona

Die Eigentumswohnungen in Mitte Altona sind alle verkauft. Im Zuge einer üblichen Fluktuation kommen sie lediglich vereinzelt über die üblichen Vermarktungskanäle auf den Markt.

Im Holsten-Areal wird die Vermarktung von Wohnungen nicht vor 2021 beginnen und für den 2. Bauabschnitt Mitte Altona nicht vor 2026. Informationen über das Holsten-Areal sind hier zu finden:

Informationen zum Holsten-Areal vom Bezirksamt Altona

Informationen des Investors vom Holsten-Areal

 

Planungen und Baumaßnahmen

Alle Daten sind ohne Gewähr.

  • Frühjahr 2021: Der Umbau der nördlichen Harkortstraße wird abgeschlossen.
  • Sommer 2021: Die Flächen im Park unter dem Stahlgerüst werden fertiggestellt.
  • 2022: Als letztes Gebäude im 1. Bauabschnitt von Mitte Altona wird die Schule fertiggebaut und in Betrieb genommen.

Die Erschließungsarbeiten für den 2. Bauabschnitt Mitte Altonas beginnen frühestens 2029. Das B-Planverfahren wird kaum vor 2024 eingeleitet werden. Öffentliche Beteiligungsmaßnahmen werden frühzeitig angekündigt werden.


Die Holsten-Brauerei hat den Betrieb mittlerweile nach Hausbruch verlagert. Die Verwaltung bleibt an ihrem Standort am Bahnhof Holstenstraße. Die Abrissarbeiten werden im Frühjahr 2021 beginnen. Weitere Informationen zum Holsten-Areal finden Sie hier:

Informationen zum Holsten-Areal.

/ma-accordion]

Der Fern- und Regionalbahnhof Altona soll im Frühjahr 2027 an seinem neuen Standort am Diebsteich eröffnet werden. 

Viele Informationen, Dokumente und Pläne zu den Vorhaben in und um Mitte Altona sind hier zu finden:

Informationen zu den Planungen in und um Mitte Altona

Im Zuge der Verlegung des Fernbahnhofes Altona zum neuen Standort Diebsteich sind Lärmschutzwände zu den Gleisen geplant. 

 

Umbau Harkortstraße

Die Umbauarbeiten der nördlichen Harkortstraße zwischen Gerichtsstraße und Stresemannstraße werden in Kürze abgeschlossen.

Den Plan für die Harkortstraße finden Sie hier: Harkortstraße-Plan

Den Bericht zum Plan finden Sie hier: Harkortstraße-Bericht zum Plan

Es wird insgesamt 6 Querungsmöglichkeiten geben.  Davon werden 2 mit Ampeln ausgestattet sein. Eine Ampel wird sich am Park befinden, die andere am nördlichen Teil an der zukünftigen Bushaltestelle. Die weiteren 4 Querungsmöglichkeiten sind als Sprunginseln entlang der Straße verteilt.

  • Im südlichen Abschnitt der Harkortstraße ist eine Tempo-30-Zone eingerichtet (Julius-Leber-Straße bis Platz der Arbeiterinnen)
  • Im mittleren Abschnitt gilt vor den Kitas Tempo-30 während der Öffnungszeiten der Kitas (Mo – Fr 7-19 Uhr, Platz der Arbeiterinnen bis Eva-Rühmkorf-Straße)
  • Im nördlichen Teil wird Tempo-50 gelten (Eva-Rühmkorf-Straße bis Stresemannstraße).

Im nördlichen Teil, von der Stresemannstraße bis zur Gerichtstraße wird es einen Fahrradstreifen geben. Südlich davon, im Tempo-30-Abschnitt fällt dieser weg.

 

Park, Stadtgrün und Spielplatz

Ein großer Teil des Parks kann seit Oktober 2019 genutzt werden. Ende 2020 wurde die Sanierung der Güterhallen-Stahlgerüstes abgeschlossen. Nun werden die Flächen unter dem Gerüst einschließlich der Beleuchtung fertiggestellt. Diese Arbeiten werden etwa bis Mitte 2021 andauern.


Im Park in Mitte Altona müssen auch gehorsam-geprüfte Hunde und auch Welpen angeleint werden.

Assistenz-Hunde dürfen auch ohne Leine im Park frei laufen. Da diese Hunde an der Leine stets konzentriert sein müssen, benötigen sie diesen freien Auslauf. Natürlich muss gewährleistet sein, dass niemand durch sie belästigt wird und sie nicht auf Spielplätzen herumlaufen. Die Besitzer*innen der Assistenz-Hunde bitten darum, angesprochen zu werden, wenn die Hunde stören.

Hundekot muss aufgenommen und ordnungsgemäß entsorgt werden. Beutel hierfür werden kostenfrei bei Budnikowsky und auf den Recyclinghöfen der Stadtreinigung ausgegeben.

Mehr Informationen zu Hunden in Grünanlagen und zu Hundeauslaufflächen im Bezirk Altona finden Sie hier (klick!)


Der Park ist für eine Auslaufzone für Hunde zu klein. Möglicherweise kann im 2. Bauabschnitt eine Auslaufzone eingerichtet werden. Die Planungen haben hierfür noch nicht begonnen. Vor 2030 ist hier aber auch nicht mit einer Umsetzung zu rechnen.

Die nächstgelgene Auslaufzone befindet sich im Alsenpark (Eckernförder Straße). Dort steht für Hunde eine Fläche von etwa 2.000 m² zu Verfügung. Fußläufig von Mitte Altona aus ist zudem die Auslaufzone in der Goethestraße zu erreichen, jedoch ist diese mit lediglich 400 m² deutlich kleiner.

Mehr Informationen zu Hunden in Grünanlagen und zu Hundeauslaufflächen im Bezirk Altona finden Sie hier (klick!)


2020 war ganzjährig kein Wasser im Brunnen. Zunächst sollte vermieden werden, dass sich hier zu viele  Menschen treffen und mit Corona infizieren. Daneben hat es 2020 teilweise viel zu wenig geregnet und die Bäume im Bezirk mussten intensiv bewässert werden. Der Etat für Baumbewässerung war dadurch frühzeitig komplett ausgeschöpft. Da auch das Brunnenwasser aus diesem Etat finanziert wird gab es kein Geld mehr für Wasser in dem Brunnen.
Der richtige Ansprechpartner bei Fragen rund um die Spielplätze in Mitte Altona ist die Abteilung STADTGRÜN vom Fachamt Management des öffentlichen Raumes im Bezirksamt Altona. Kontaktieren können Sie es unter der Telefonnummer 040-428280 oder unter der E-Mail Adresse mr@altona.hamburg.de.
Es ist prinzipiell möglich, in Abstimmung mit dem Bezirksamt im Rahmen von Patenschaften Baumscheiben zu bepflanzen. Allerdings besteht für viele Bäume noch eine Gewährleistung.  So lange diese läuft, wird es keine Genehmigung für das Gärtnern in den Baumscheiben geben. Nach Ablauf der Gewährleistung ist zu beachten, dass keine Einbauten erlaubt sind, (z.B. Zäune). Zudem kann es sein, dass die Pflanzen aufgrund von Arbeiten entfernt werden müssen.

Bei Fragen weiteren Fragen können Sie das Bezirksamt Altona unter der E-Mail Adresse mr@altona.hamburg.de erreichen.

Für alle Bäume im öffentlichen Raum (Park und Straßen) läuft eine Entwicklungspflege, dazu gehört das Wässern der Bäume. Angesichts der zeitweiligen erheblichen Trockenheit und von hohen Temperaturen hatten nicht alle Bäume überlebt. Hier sind in der Regel Nachpflanzungen vorgesehen.

Die Stadtreinigung reagiert üblicherweise auf übervolle Mülleimer. Sie leert Mülleimer also häufiger, wenn sie feststellt, dass diese ständig überfüllt sind. 

Wenn dennoch einmal Müll herumliegt, kann die Stadtreinigung über die Hotline “Saubere Stadt” oder auch die App der Stadtreinigung informiert werden. Erfahrungsgemäß reagiert die Stadtreinigung sehr schnell, oft noch am selben Tag. Hier können Sie Verschmutzungen melden: 

Hotline “Saubere Stadt” 040 2576-1111

Hier bekommen Sie Informationen zur App:

Informationen zur App der Stadtreinigung Hamburg

Unter uns: Als Anwohner kann man nötigenfalls seinen eigenen Müll auch wieder mit nach Hause nehmen, statt ihn neben die überfüllte Mülltonne zu stellen.  

Im Winterhalbjahr ist die Wiese vor den Sitzstufen häufig nass oder dort steht sogar Wasser. Drainage-Arbeiten wurden bereits durchgeführt. Eine nachhaltige Lösung wird es aber möglicherweise erst geben, wenn der  2. Bauabschnitt von Mitte Altona begonnen wird.

Das gelegentlich  an den Stufen stehende Wasser ist nach Untersuchung durch die Behörde unschädlich. Auf dem Wasser schwimmt eine sogenannte Kahmhaut, ein durch Bakterien gebildeter Biofilm, der unproblematisch ist.

 

Einzelhandel, Gastronomie und Gewerbe

  • Edeka – Hirche 
    Die Supermarktkette betreibt eine Filiale in den dem ehemaligien Güterhallenkomplex. Hier geht es zur Homepage von Edeka – Hirche.

  • dm 
    Die Drogeriemarktkette betreibt in dem ehemaligien Güterhallenkomplex eine Filiale. Hier geht es zur Homepage von dm.

  • Naturkind
    Der Bioladen betreibt eine Filiale in dem ehemaligen Güterhallenkomplex. Hier geht es zur Homepage von Naturkind.

  • Rustikalo
    Der Großhändler für traditionelle mexikanische Handwerkskunst. In der Galerie an der Ecke Elfriede-Land-Weg und Felicitas-Kukuck-Straße 10. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage von Rustikalo.

  • officepoint one
    Die Büroflächen in der  Kleiderkasse werden als Co-Working-Space vermietet. Weitere Informationen dazu, finden Sie auf der Homepage Co-Working-Space in Mitte Altona.

  • OK, BYE – Studio & Galerie

    Die Kunstgalerie befindet sich in der Harkortstraße 105. Weitere Informationen dazu, finden Sie auf der Homepage OK, BYE -Studio & Galerie.

  • Blaue Blume
    Das Restaurant bietet vor allem deutsche Hausmannskost. Weitere Informationen sowie die Speisekarte erhalten Sie unter dem folgenden Link: Blaue Blume.

  • Nama Sushi
    Das Restaurant bietet einen Lieferservice und Take Away für Sushi-Spezialitäten an. Weitere Informationen sowie die Speisekarte erhalten Sie unter dem folgenden Link: Nama Sushi.

  • HALF THE SKY
    Das Restaurant bietet chinesische Küche an. Weitere Informationen sowie die Speisekarte erhalten Sie unter dem folgenden Link: HALF THE SKY.

  • 44QM
    Das Café bietet Kaffeespezialitäten und Vieles mehr. Weitere Informationen sind unter dem folgenden Link zu finden: 44QM.

  • Circus Mignon
    Das Restaurant will am Mariannenruh-Platz einen inklusiven Gastronomiebetrieb im Erdgeschoss eröffnen und damit die Restaurant Szene in der Mitte Altona verstärken. Aufgrund der Pandemie ist die Eröffnung auf unbestimmte Zeit verschoben.

 

 

Soziale Einrichtungen

Der Bau der Kulturstadtteilschule Altona hat begonnen. Der Schulbetrieb soll im August 2021 aufgenommen werden.

Mittlerweile haben alle Kitas den Betrieb aufgenommen:

Der Treffpunkt Mitte Altona wird vom LmbHH (Leben mit Behinderung Hamburg Sozialeinrichtungen gGmbH) betrieben. Zu finden sind sie in der Eva-Rühmkorf-Straße 6. Informationen zu dem Treffpunkt sind hier zu finden: www.lmbhh.de .

 

Mobilität und Verkehr

Die Busse der Linie 113 sollen eigentlich bis nach Eimsbüttel in die Gärtnerstraße fahren. Wegen der Pandemie gibt es allerdings erheblich weniger Fahrgäste im Öffentlichen Nahverkehr. Der HVV setzt daher nicht alle geplanten Fahrplan-Erweiterungen um. Deswegen wird der 113er zunächst nur bis zur neuen Haltstelle Eva-Rühmkorf-Straße und dann zurück Richtung Bahnhof Altona fahren.

Hier kann der gesamte Fahrplan der Linie 113 eingesehen werden: Buslinie 113 (klick!)

Geplant ist zudem die Einführung einer Metro-Bus-Linie, die auch das Holsten-Areal erschließen soll. Die Planungen hierfür sind aber noch nicht abgeschlossen. Voraussichtlich wird diese Linie nicht vor Fertigstellung des Holsten-Areals eingerichtet.

Vorgesehen ist noch eine weitere Bus-Linie, die auch den zweiten Bauabschnitt Mitte Altona erschließt. Voraussichtlich wird diese Linie erst nach der Fertigstellung des 2. Bauabschnitts eingerichtet (in den 2030ern)

Das Quartiersmanagement verleiht in der Mobilstation in der Harkortstraße 109/ Ecke Glückel-von-Hameln Straße folgende Fahrzeuge:

  • ein einspuriges Elektro-Lastenrad, mit dem entweder bis zu zwei Kinder gefahren oder Lasten transportiert werden können
  • ein Elektro-Lastenrad, mit dem entweder ein Rollstuhl (inkl. Person) oder Lasten transportiert werden können
  • eine Fahrradrikscha mit Elektroantrieb zum Transport von max. 2 Personen (+ Fahrer*in)
  • ein Fahrradanhänger mit Elektromotor-Unterstützung (nur für Lasten nicht für Personen). Der Anhänger kann an nahezu alle gewöhnlichen Fahrräder angehängt (über eine Kupplung, die an der Sattelstange befestigt wird) oder auch als Handwagen genutzt werden kann.

Die Fahrräder und Anhänger können über das Buchungssystem von Cambio-Carsharing rund um die Uhr ausgeliehen werden. Die Anmeldung können in der Mobilstation zu den Sprechzeiten vorgenommen werden.

In Mitte Altona sind zwei StadtRad-Stationen vorgesehen:

Bereits in Betrieb ist die Station in der Felicitas-Kuckuck-Straße am Platz Lille Torv. Ab etwa 2021 wird hier auch ein Elektro-Lastenrad zur Verfügung stehen.
Die zweite Station wird im 2. Quartal 2021 vor der Eva-Rühmkorf-Straße 8 erreichtet.

Es gibt zwei Carsharing-Stationen im Quartier, an denen Autos und ein Transporter von cambio-Carsharing geliehen werden können. Im Norden, an der Glückel-von-Hameln-Straße befindet sich eine Station direkt neben der Mobilstation.  Hier kann auch ein umweltfreundlicheres Elektro-Auto geliehen werden. Hier gibt es nähere Informationen zu der Station:

Informationen zur Cambio-Carsharing-Station Glückel-von-Hameln-Straße

Informationen zum Elektro-Auto in der Station Glückel-von-Hameln-Straße

Die zweite Station befindet sich im Süden des Quartiers, vor den Güterhallen, in der Nähe von Edeka. Hier kann auch ein Transporter ausgeliehen werden. Hier gibt es nähere Informationen zu der Station:

Informationen zur Cambio-Carsharing-Station Harkortstraße 81.

Es gibt drei AC-Ladestationen für Elektroautos – zwei in der Eva-Rühmkorf-Straße und eine in der Felicitas-Kukuck-Straße.

Mitte Altona ist als umweltfreundliches, autoreduziertes Wohngebiet mit einer begrenzten Zahl an Tiefgaragenstellplätzen geplant und gebaut. Die öffentlichen PKW-Stellplätze im Quartier sind in erster Linie Besucherstellplätze. Sie sind vor allem für Pflege- und Lieferdienste, Handwerksbetriebe sowie andere kurzfristige Besucher*innen vorgesehen. Um dies sicher zu stellen und Dauerparken zu vermeiden, gibt es in den meisten Straßen eine Parkraumbewirtschaftung.

Ein Bewohnerparkgebiet wird es in Mitte Altona nicht geben. Bewohnerparkgebiete sind Bestandsquartieren vorbehalten, die seit langem unter hoher Verkehrsbelastung leiden und in denen keine Ausweichmöglichkeiten in Tiefgaragen oder ähnlichem vorhanden sind, wie in dem angrenzenden Gerichtsviertel.

Die Parkraumbewirtschaftung in Mitte Altona beinhaltet Folgendes:

  • Das Parken auf den Stellplätzen ist werktags (Mo.-Sa.) von 9-20 Uhr kostenpflichtig.
  • Die betreffenden Bereiche sind mit entsprechender Beschilderung gekennzeichnet.
  • Die Parkgebühren betragen 20 Cent für 6 Minuten, 2 €uro pro Stunde.
  • Die Höchstparkdauer beträgt 3 Stunden (180 min = 6 €uro)
  • Im Quartier wurden 5 Parkautomaten aufgestellt. 

Bei Umzügen oder anderen Angelegenheiten, für die ein Auto notwendig ist, kann eine Ausnahme genehmigt werden. Dazu kann gegen Vorlage des Personalausweises ein Schlüssel beim Bezirksamt ausgeliehen werden. Dieses kann telefonisch unter der Nummer 040 42811-6106 erreicht werden oder per E-Mail unter mr@altona.hamburg.de. Hierfür ist eine frühzeitige vorherige Terminvereinbarung nötig.

Eine Ausnahmeregelung zum längeren Parken ist möglich. Der Ansprechpartner dafür ist die Straßenverkehrsbehörde am PK21. Kontaktieren können Sie diese entweder per E-Mail (PK21Verkehr@polizei.hamburg.de) oder per Telefon unter 040 – 428652110.

Weitere Informationen, auch zu den Anträgen oder Gebühren finden Sie unter dem folgenden Link 

Ausnahmegenehmigungen für Handwerker

 

Straßennamen

Die Straßennamen sind überwiegend nach Hamburger Frauen benannt. Weitere Informationen zu den Straßennamen in Mitte Altona, können unter folgendem Link eingesehen werden

Straßennamen in Mitte Altona.